WordPress Page Builder Anleitung

Die große WordPress Page Builder Elementor Beschreibung

Der WordPress Page Builder Elementor ist recht neu auf dem Markt und glänzt mittlerweile mit mehr als einer Million Installationen. Doch was ist eigentlich so interessant an diesem Plugin?

WordPress Page Builder Anleitung
WordPress Page Builder Elementor *

Es war Anfang Juni des Jahres 2016 als erstmalig über den WordPress Page Builder Elementor berichtet wurde. Das Plugin kommt aus dem Hause “Pojo Themes” und ist recht erfolgreich bei den Nutzern angekommen. Zudem ist er auch ein Page Builder WordPress deutsch – ebenfalls in deutscher Sprache.

Bis zum heutigen Tag wurde das Plugin ungefähr 900.000 Mal runter geladen. Diese Werte überraschen und sorgen bei einigen Anwendern für Empörung. Der WordPress Page Builder von “Pojo Themes” gehört zurzeit zu dem Marktführer in dieser Branche.

WordPress Page Builder Elementor Pro hier ansehen *.

Ist es nur ein moderner Homepage Baukasten?

Die modernen Page Builder ähneln sich in weiten Teilen den klassischen Homepage Baukasten. Besonders in der Verwendung des weltweit meistbenutzten CMS gibt es viele Parallelen zwischen diesen beiden Anwendungen.

Genau wie mit dem Homepage Baukasten werden Elemente angeklickt und mit Inhalten gefüllt. Folglich braucht der Nutzer keine Codekenntnisse oder Designkenntnisse zu besitzen. Allerdings kann beides nicht schaden, Voraussetzung ist es aber nicht.

Einen WordPress Page Builder, darfst Du nicht mit einem Themes verwechseln. Prinzipiell erfüllen beide dieselbe Aufgabe, doch ein Theme liefert lediglich eine Schablone, die nur für die Anzeige der Inhalte dient und nicht über einen WordPress Customizer verändert werden kann.

Der WordPress Page Builder bietet eine um Mengen höhere Flexibilität und ermöglicht es dem Anwender, die Präsentation der Inhalte auf der Website besser, tiefgründiger und einfacher zu gestalten.

Der WordPress Page Builder Elementor ist kein reiner Homepage Baukasten!

Auf jeden Fall hat der WordPress Page Builder Elementor unzählige Möglichkeiten, damit Du Deine Webseite schnell und einfach gestalten kannst. Ohne, das Du jemals als Grafiker oder Webdesigner ein Studium absolvieren musst.

Ansonsten gibt es zahlreiche Vorlagen und Designs, die Du mit einfachen Klicks verwenden kannst.

WordPress Page Builder Elementor – In einem Jahr von 0 auf 900.000 Downloads.

Die Existenz von Elementor fing im Jahr 2016 an. Damals startete das Plugin unter der Open Source Lizenz und zur damaligen Zeit war das sehr ungewöhnlich für ein Plugin dieser Art. Daher ist es kein Wunder, dass Elementor so erfolgreich durchstartete, indem das Plugin sehr große Aufmerksamkeit auf sich zog.

Der Entwickler “Pojo Themes” brachte auch ein entsprechendes Wohlwollen entgegen und versprach seinen Kunden, dass sich an der Kostenfreiheit weiterhin nichts ändern würde.

Wöchentlich, neue Features

Das Plugin entwickelte sich rasant und in einem wöchentlichen Rhythmus kamen immer mehr neuer Features dazu. Heutzutage lässt der Funktionsumfang keine Wünsche offen und begeistert den Nutzer mit vielfältigen und durchdachten Funktionen. Seit einiger Zeit gibt es eine kostenpflichtige Version des Elementors, das unter dem Namen “Elementor Pro” vertrieben wird.

Auf jeden Fall kommen ständig neue Features gleichzeitig für die kostenfreie und für die kostenpflichtige Version raus. Daher brauchen sich Nutzer der kostenfreien Version keine Sorgen zu machen. Folglich kommen auch für die kostenfreie Version zahlreiche Updates.

Weiteren Themen-Entwicklern steht die Möglichkeit zu, die kostenfreie Version in ihren Angeboten aufzunehmen. Für die Pro-Version gibt es so eine Möglichkeit nicht, denn die kostenpflichtige Version kann nur von einem Endkunden erworben werden.

WordPress Page Builder Elementor – Die Inbetriebnahme.

Elementar wird ganz einfach und wie jedes andere Plugin auch installiert. Der Plugin steht im Repository bereit und daher kann es direkt aus dem WordPress Backend installiert und aktiviert werden. Aktuell ist die Version 2.2.0.

Die Verfügbarkeit des Page Builders erkennst Du ganz schnell an dem bekannten Button, der sich oberhalb des Text Editorfensters befindet. Wenn Du Dich etwas weiter umschaust, findest Du links in der Seitennavigation den Hauptmenüpunkt, der den Namen “Elementor” trägt.

Folglich kannst Du in diesem Menüpunkt die globale Einstellungen vornehmen und bekommst den vollen Zugriff auf die gesamten angelegten Templates. Der Leistungsumfang wird mit Werkzeugen, Systeminformationen und einigen wichtigen Parametern abgerundet.

WordPress Page Builder Elementor – das eingängige Bedienkonzept.

Wenn Du in Seiten oder in Beiträgen, den bereits erwähnten Button betätigst, öffnet sich auf dem Bildschirmrand ein spezielles Bearbeitungsfenster.

WordPress Page Builder Anleitung

Du bekommst im Elementor alle Designelemente angezeigt, die Du mit dem Elementor machen kannst. Somit ist es möglich, dass individuelle Beiträge so aufgewertet werden, wie es sonst nur von Print Magazinen bekannt ist.

Elementor Page Builder
Festlegen der Designelemente

Sollten Dir die Ideen ausgehen, kannst Du Dich an einem der vielen (60) vorgefertigten Vorlagen bedienen. Besonders für Einsteiger ist diese Vorgehensweise besonders interessant, da sie den Einstieg in das Plugin deutlich erleichtert und Dir den ersten Einblick liefert.

Elementor Bibliothek: Auswahl von Theme und Blöcken. Diese sind nach Kategorien unterteilt.
Außerdem ist die Vorlage, die Du einmal eingefügt hast, voll bearbeitbar und hier lässt es sich am einfachsten üben. Folglich kannst Du an einem “lebenden Objekt” lernen, wie Du gute Ergebnisse erzielen kannst.

Elementor bietet außer dem Einfügen von Videos, Texten und Bildern eine breite Palette an Elementen. Zu diesen Elementen gehören: Karusselle, Medieneinbindungen, Akkordeons und Tabs. Außerdem ist es mit WordPress Page Builder Elementor möglich, auf neueste Kommentare und neueste Beiträge zuzugreifen.

weitere Designelemente zur Auswahl

Sollte ein Design zufriedenstellend erscheinen, kannst Du es in einem Screen-Icon, der sich unten rechts befindet, in unterschiedlichsten Auflösungen testen. Zurzeit stehen zur Verfügung Auflösungen für Desktop-PC, Smartphone, Tablet und Laptop.

Responsive Modus

Möchtest Du, dass das Layout über die Ränder hinaus, sich auf das Theme legt, musst Du in den Einstellungen der Website, den Standardwert “Vorgabe” in “Template” auf den Wert “Elementor Canvas” ändern.

Elementor wurde in viele verschiedene Sprachen übersetzt und die deutsche Sprache ist ebenfalls verfügbar. Somit dürfte die Benutzung des Plugins auch für Nutzer mit wenigen englischen Kenntnissen kein Problem darstellen.

Welche Theme funktionieren mit Elementor am besten?

Du kannst den WordPress Page Builder Elementor ganz einfach mit verschiedenen Theme verwenden. Folglich passt sich der Elementor einfach in das vorinstallierte Theme an.

Hier findest Du eine Liste an Themes, die sich besonders gut an den Codierungsstandard von WordPress halten.

Kostenlose und Premium Theme:

  • Phlox – ist ein kostenloses Theme für Elementor. Ansonsten sind in diesem bereits fünfundzwanzig frische Demos enthalten. Diese kannst Du nutzen oder einfach abändern. In diesem werden verschiedene Kategorien abgedeckt. Zum Beispiel News, Blogs, Shop und Agenturen.
  • GeneratePress * – auch ein kostenfreies, schlankes und schnelles Theme. Hier habe ich das Theme etwas näher erklärt. GeneratePress passt sich automatisch in deutscher Sprache an. Es gibt das Theme einmal als kostenfreie Variante und einmal als Pro-Variante *.
  • OceanWP – ist ein WordPress Theme, welches Du variable einsetzen kannst. Es eignet sich für die Erstellung von jeder Art Webseite. Du kannst es vollständig anpassen. Es ist SEO-freundliche und arbeitet perfekt mit Elementor zusammen.
  • Page Builder Framework – dieses Theme wurde speziell für Elementor entwickelt. Es ist ein anpassbares, schnelles WordPress Theme.
  • Rife Free – ein Theme, welches über 20 Vorlagen umfasst. Folglich findest hier garantiert Dein gewünschtes Layout für Deine Webseite.
  • Bstone – ein flexibles und kostenloses WordPress Theme. Ansonsten kannst Du dieses Theme stark anpassen. Zudem ist es auch noch SEO-freundlich und kompatibel mit allen wichtigen WordPress Plugins. Zusätzlich kannst Du in diesem Theme Hooks und Filter verwenden. Unter dem Strich, solche Funktionen finden mehr bei erfahrenen Nutzer Anklang.

Von der Bedienbarkeit, der Flexibilität und Einfachheit her – empfehle ich Dir ganz klar die Nutzung von GeneratePress * als Theme für WordPress. Zudem macht es bereits in der kostenfreien Variante, richtig Spaß mit diesem zu arbeiten.

Was kann passieren, wenn der Elementor deaktiviert wird?

WordPress Page Builder Elementor ist ein Plugin, das nicht einfach so deinstalliert werden sollte. Im rein praktischen Sinne wird Dich keiner und nichts daran hindern. Allerdings wirst Du Dich ganz schnell wundern, was aus dem Design und der Gestaltung der Webseite passiert ist?

Die modernen WordPress Page Builder arbeiten meistens mit Eden Shortcodes. Diese betten sich in die Inhalte ein. Kurzum, deinstallierst Du dieses Plugin, bleiben alle Shortcodes enthalten. Folglich ergeben sie für WordPress keinen Sinn mehr. Deine Webseite wird Design-technisch zerstört.

Der WordPress Page Builder Elementor ist in dieser Hinsicht sehr vorbildlich und zukunftsnah. Das Layout geht nach der Deinstallation verloren, dennoch bleiben die Inhalte als ein reines HTML enthalten. Natürlich sieht das nicht mehr so schön aus wie vorher, dafür bleibt die Grundstruktur enthalten.

WordPress Page Builder Elementor Pro Version.

Elementor Pro ist technisch gesehen ein Add-On für das kostenlose Elementor Plugin. Entscheidest Du Dich für die Elementor Pro Version, hast Du sozusagen zwei Plugins in Deiner Webseite.

Sicherlich fragst Du Dich jetzt, wenn die kostenfreie Version schon so gut ist. Was kann dann die Pro-Version?

Ich kann Dir sagen – einiges mehr!

Die Pro-Version bietet Dir einfach mehr Widgets zum Erstellen von Seiten. Es sind genau 36 davon. Hier ist die vollständige Liste:

Elementor Pro Version

Wie Du unschwer erkennen kannst, brauchst Du ab sofort kein weiteres Theme mehr. Du kannst mit diesem preisgünstigen Page Builder, ganz einfach Deine Webseite designen. Kurzum, ganz ohne Webdesigner.

Auf jeden Fall brauchst Du nicht alle Schaltflächen (Widgets) um Deine Webseite zu erstellen. Folglich machen diese Dein Design funktionaler. Ein weiterer, aber wesentlicher Vorteil ist der. Du brauchst ab sofort kein weiteres Plugin von einem Drittanbieter mehr. Kein extra Theme, einfach nur noch Elementor *.

Die Elementor Pro Version gibt alle Templates und Blöcke in der Bibliothek frei.
Bibliothek Pro Version
Elementor Pro-Version Bibliothek
Du kannst in der Elementor Pro-Version *, alle zusätzlichen Vorlagen aus der Bibliothek nutzen. Die Templates und auch die Blöcke. Diese sind mit einem kleinen “PRO” gekennzeichnet.
Bibliothek Pro Version Blöcke
Elementor Pro-Version Blöcke
Volle Funktionen zum Erstellen des Designs.

Ab der Version 2.0, kannst Du die gesamte Drag-and-Drop Oberfläche verwenden. Folglich kannst Du das gesamte Design, einschließlich Header (Kopfbereich), Footer (Fußbereich) und die Templates für Deine Beiträge erstellen.

Aussgenommen Du möchtest nur eine benutzerdefinierte Kopf- oder Fußzeile erstellen, dann brauchst Du das Layout nicht vollständig zu erstellen. Diese Funktion kannst Du auch nutzen, falls Du ein bestimmtes Layout mehrfach auf den Inhaltsseiten verwenden möchtest.
Eigenen CSS-Code in der Pro-Version

Zusätzlich hast Du in der WordPress Page Builder Pro-Version die Möglichkeit, einen eigenen CSS-Code anzuwenden. Diesen kannst in jeder Spalte im Inhalt anwenden.

eigener CSS Code

Sobald Du gern Deinen eigenen CSS-Code verwenden möchtest. Hast Du hier eine erhebliche Steigerung Deiner Produktivität.

Aber, solltest Du einen Drittanbieter verwenden? Oder solltest Du Elementor verwenden?

Die wahrscheinlichen Konkurrenten von Elementor sind Thrive Architekt, Beaver Builder und Divi. Schliesslich können wir hier mögliche Vor- und Nachteile abwägen. Einer der wichtigsten Aspekte von Elementor ist, das Preis-Leistungsverhältnis. Für $ 49 bekommst Du den WordPress Page Builder Elementor in der Pro-Version *. Die anderen Page-Builder liegen weit davon entfernt.

Nichtsdestotrotz, musst Du für Dich selbst entscheiden, welcher der bessere ist.

Nutzt Du einen WordPress Page Builder? Wenn ja, welchen und warum? Lass uns unten in den Kommentaren reden.

2 Gedanken zu “WordPress Page Builder Anleitung”

  1. Hey Sven,

    der Elementor scheint ja ein wirklich brauchbarer Page-Builder zu sein. Gibt es noch weitere Besonderheiten und nennenswerte Features dazu?
    Gibt es vielleicht ein Video zur Bedienung vom Page-Builder?

    Du hast hier coole Artikel geschrieben.

    Bis bald mal.
    Tom

    • Hallo Tom,

      Danke für Dein Feedback. Die wesentlichen Vorteile bei diesem Page-Builder sind:

      – er ist in Deutsch
      – auf das Wesentliche minimiert
      – er ist intuitiv zu bedienen, auch für Nicht-WebDesigner
      – die unzählig vielen Vorlagen (Templates) lassen sich einfach anpassen

      Natürlich gibt es in Zukunft Videos zum Elementor-Page-Builder von mir.

      Viele Grüße,
      Sven

Schreibe einen Kommentar

weitere Beiträge

Lizenzfreie Fotos kostenlos

Lizenzfreie Fotos kostenlos High-Quality Bilder: Meine handverlesene, lizenzfreie Auswahl. Bilder kostenlos in High-Quality für deine Inhalte? Ist es möglich, Fotos kostenlos und lizenzfreie Bilder kostenlos zu downloaden? Und gibt es Lizenzfreie Fotos kostenlos? Ja, kostenlose…