SEO Grundlagen

Was ist SEO und was sind die SEO Grundlagen für den Blog?

Du hast bestimmt schon mal den Begriff SEO gehört. Doch nur wenige wissen, was es damit auf sich hat. Und was mit SEO Grundlagen?

SEO steht für den englischen Begriff Search Engine Optimization.

Dieser bezeichnet laut Wikipedia, alle Maßnahmen einer Website bei der Eingabe eines Suchbegriffs im Suchmaschinenranking. Der nicht bezahlten Suchergebnisse eine bessere Platzierung zu verschaffen.

Darum gehört es zu den SEO Grundlagen, sich mit den Suchmethoden der Suchmaschinen auszukennen. Um auch die gewünschte Webseite möglichst weit vorn im Suchmaschinenranking zu platzieren. Je besser die Position im Natural Listing der Suchmaschinen ist, desto größer ist die Anzahl der Aufrufe.

Jeder User weiß aus eigener Erfahrung, dass er bei einem Suchbegriff maximal die ersten drei Positionen aufruft, um sich zu informieren. Wer also mit seinem Blog Erfolg haben möchte, sollte sich zuerst mit den SEO Grundlagen befassen. Damit deine eigene WordPress Seite, egal wie toll sie ist, nicht irgendwo im Internetsumpf versickert.

Um ein gutes Ranking zu erreichen, verlangt eine Suchmaschine inzwischen nicht mehr, dass der Suchbegriff sich häufig wiederholt. Sondern das die Texte von guter Qualität und gut lesbar sind.

Zu den SEO Grundlagen beim Bloggen gehört aber auch ein Grundwissen über das Klickverhalten der User. Was diese anspricht und was sie erwarten, um einen erfolgreichen Blog zu erstellen.

 

Wie funktioniert die Suchmaschine?

SEO GrundlagenUm eine optimale Klickrate beim eigenen Blog zu erreichen, muss man wissen, wie eine Suchmaschine funktioniert. Das gleich bei der Erstellung des Blogs, ein möglichst gutes Suchmaschinenranking erreicht werden kann.

Suchmaschinen nutzen Crawler, das sind kleine Suchroboter, die ständig alle Webseiten im Netz auf Veränderungen überprüfen, Informationen zu sammeln und diese auf Servern zu speichern.

Aus diesen Informationen wird ein Index erstellt. Dieser funktioniert wie ein Stichwortverzeichnis, der Milliarden und aber Milliarden von Begriffen enthält. Deshalb muss bei einer Suchanfrage nicht mehr das komplette Internet durchsucht werden, sondern die Suchmaschine bedient sich des Index, um entsprechende Webseiten zu empfehlen.

Wer die Grundlagen der Suchamschinenoptimierung beachtet, beeinflusst also seine Positionierung im Ranking, indem er die Suchkriterien besser bedient als die Konkurrenz. Darum ist eine Kenntnis dieser Grundlagen für den eigenen Erfolg so wichtig. Denn durch ein gutes Ranking durch die Suchmaschinen, können Blogger erreichen, dass die User auf ihrem Blog landen können.

Ein gefragter Blog ist heutzutage bares Geld wert. Daher lohnt es sich für einen Blogger schon, sich durch die SEO Grundlagen Kenntnisse einen wichtigen Vorteil zu verschaffen.

 

Was ist ein Crawler?

Ein Crawler ist eine gelungene Kombination aus Soft- und Hardware, die kurz gesagt einen Suchroboter darstellt. Ein Crawler wird auch als Robot, Spider oder Webcrawler bezeichnet und durchforstet ständig alle Webseiten im Internet nach relevanten Daten und Informationen.

Sogenannte Crawler bedienen die Suchmaschinen. Dabei setzt der Crawler an der URL, holt sich dort alle Informationen ab, die er braucht und zieht zur nächsten URL weiter. Was auch als Response bezeichnet wird.

Die kleinen ‘Kriecher’ machen das, um für die Suchmaschine einen Index zu erstellen, damit die Suchmaschine bei einer anfrage nach Blumen nicht erst das komplette Internet nach dem Wort Blumen durchsuchen muss.

Die Suchmaschinen bedienen sich des Index, um innerhalb kürzester Zeit eine lange Liste informativer Webseiten vorschlagen zu können.

Dank der SEO Grundlagen kann ein Blogger die Crawler für seine Zwecke des besseren Rankings nutzen.

Die Crawler sollen also die Suchzeiten verkürzen und ohne sie würde eine Nachfrage nach Blumen vermutlich Stunden oder Tage bei der Größe des World Wide Web dauern.

Wer sein Suchmaschinenoptimierungs-Grundlagen Wissen nutzt, um die Crawler zu beeinflussen, bekommt eher das gewünschte Ranking und die damit verbundenen guten Klickraten.

 

Was ist Offpage-Optimierung?

Zu den wichtigsten SEO Maßnahmen gehört die Offpage-Optimierung, wobei es sich um die Linkpopularität des eigenen Blogs dreht.

Die kann ein Blogger nur erreichen, wenn viele fremde Seiten einen Link auf den eigenen Blog setzen, was Backlink genannt wird.

Darum gilt, je mehr Backlink ein Blog aufweist, desto besser ist die Linkpopularität, die sich sofort im Suchmaschinenranking positiv zeigt.

Ohne Backlinks sind viele andere Maßnahmen, um nach den SEO Grundlagen ein besseres Ranking zu erzielen völlig wertlos. Backlinks sind vor allem beim Google-Ranking entscheidend. Da die Google-Suchmaschine darauf ausgerichtet ist.

Dieses Wissen aus den Grundlagen sollte der Blogger bei der Erstellung des Blogs vor Augen haben, denn die weltweite Konkurrenz bei jedem Thema ist riesig und ohne Kenntnisse der SEO Grundlagen landet der eigene Blog dort, wohin sich nie ein anderer User zum Anklicken verirren wird.

Zum Wissen der SEO Grundlagen gehört auch, dass die OffPage-Optimierung viel höher von den Suchmaschinen bewertet wird als die OnPage-Optimierung, wobei die Gewichtung ungefähr bei 70 zu 30 Prozent liegen dürfte.

Darum sollte ein Blogger mit einem guten SEO Grundlagen Wissen sich mehr auf die Offpage-Optimierung konzentrieren.

 

Was ist die Onpage-Optimierung?

Zur Onpage-Optimierung gehören alle Verfahren, um den eigene WordPress Seite für die Suchmaschinen so attraktiv wie möglich zu gestalten. Und um ein besseres Ranking zu erzielen. Dazu zählen technische Faktoren genauso wie strukturelle oder inhaltliche Aspekte.

Dazu gehört auch die Verwendung entsprechender Keywords, Texten, Videos und Bildern, zu einem Content zusammengefasst werden. Der den Informationsfiltern der Crawlern der Suchmaschinen entgegenkommt.

Eine Onpage-Optimierung entsteht am besten durch einen hochwertigen, einzigartigen und themenbezogenen Webseiten-Inhalt entsteht. Dazu gehören aber auch die Überschriftgestaltung wie auch die Formatierung.

Im technischen Bereich umfasst die OnPage-Optimierung eine Verbesserung des Quellcodes. Damit dieser möglichst suchmaschinenfreundlich ausfällt, was zum Beispiel durch das Tuning der Meta-Elemente erleichtert wird.

Die Crawler sind bei der Bewertung eines Blogs darauf ausgerichtet, doppelten Content als negativ zu bewerten.

Wiederholen sich die Inhalte deiner Webseite, sinkt das Ranking. Zudem sollten Blogger Weiterleitungsketten auf ihren Blogs vermeiden. Da diese Crawler überfordern, was ebenfalls zu einer Abwertung im Ranking führt.

Um einen guten Eindruck auf die kleinen Roboterspione zu machen, sollte bei der Erstellung deiner WordPress Seite eine Sitemaps genutzt werden. Damit die Seite nicht langweilig erscheint, weil sie nur zwei Fotos und etwas Text enthält.

Weitere Informationen zur SEO Optimierung von WordPress, findest du in diesem Beitrag: Die 9 Grundlagen der WordPress SEO Optimierung

Schreibe einen Kommentar

weitere Beiträge

Lizenzfreie Fotos kostenlos

Lizenzfreie Fotos kostenlos High-Quality Bilder: Meine handverlesene, lizenzfreie Auswahl. Bilder kostenlos in High-Quality für deine Inhalte? Ist es möglich, Fotos kostenlos und lizenzfreie Bilder kostenlos zu downloaden? Und gibt es Lizenzfreie Fotos kostenlos? Ja, kostenlose…