Schöne Zitate

Schöne Zitate – der beste Weg aller Zeiten für mehr Leser

Was haben schöne Zitate mit deinem Blogartikel gemeinsam?
Anders gesagt, was können Wiliam Shakespeare und Franz von Assisi für deinen Blog tun?

Kennst du das, du liest einen Spruch oder ein Zitat und denkst: … wow, das bringt es aber auf den Punkt.

Dieses Zitat sollte ich mir aber merken. Anschliessend selber verwenden, an passender Stelle.

Es gibt unzählig viele schlaue und kluge Menschen. Menschen, die eine kunterbunte Anzahl an weisen Sprüchen und auch schöne Zitate in die Welt raustragen.

Zitat Spruch

Wie dieser hier von Karl Lagerfeld:

Ich fordere den 48-Stunden-Tag. Mit nur 24 Stunden komme ich nicht aus.

oder der hier:

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.

Der ist aber von Wilhelm Busch. Dem deutschen Maler und Schriftsteller.

Das ist aber schon eine Weile her, als er diese Sprüche zum Besten gegeben hat. Wilhelm Busch lebte in der Zeit von 1832 – 1908.

Es werden schon immer Zitate genutzt.

Zitate werden zum Beispiel in Reden, bei verschiedenen Texten, in Moderationen und auch in Zeitungen eingesetzt. Und natürlich auch bei Blogartikeln verwendet.

Wenn du jetzt in deinem Blogartikel schöne Zitate verwenden würdest, dann wird dein Blogartikel herausragender. Er hebt sich von der Masse ab.
Der Leser möchte einfach, gern wieder zurück kommen, auf deinen Blog.

Es werden keine konkreten Zahlen genannt, wie das Wachstum hinter WordPress ist. Eins ist aber sicher. Auf jeden Fall sieht man keinen Rückgang im Wachstum, bei der Nutzung von WordPress als Blog.

Du kannst aber davon ausgehen, das mindestens jeden Tag über 100.000 WordPress-Blogs neu hinzukommen.

Da ist es doch noch wichtiger, das du dich mit deinem Blog abheben kannst. Und für deine Leser eine Auflockerung in deinen Texten bereit hälst.

Ein Blog, der nicht ist wie jeder andere Blog!

Schöne Zitate

Schöne Zitate – Sprüche und anderen Weisheiten geben den Kick – der Schlachtplan zum Nachmachen

Wie gehst du nun richtig vor, mit den Zitaten und Sprüchen?

Diese Frage wirst du dir jetzt bestimmt stellen?!

Ganz einfach! Hier findest du meine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum einfachen Nachmachen für deinen eigenen Blog.

1) lege eine Sammlung für deine Schöne Zitate an

Als erstes solltest du Zitate sammeln. Zitate sammeln, als wenn es kein Morgen mehr gibt.

Wie kommst du nun schnell und einfach an schöne Zitate heran?

Dazu findest du im Internet zahlreiche Webseiten. Diese haben nichts anderes zu bieten, als schöne Zitate.

Such dir dort, die für dich passenden Zitate heraus. Speicher sie ab. Am besten funktioniert das in einem Textdokument, in der Dropbox oder bei Evernote.

Du kannst auch Newsletter mit Zitaten abonnieren. Ein guter Newsletter mit Zitaten, ist der vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft.

hier findest du:

  • hunderte Zitate, nach Stichwörtern abrufbar
  • und hier findest du den „Zitat des Tages“ Newsletter, vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft

2) Schöne Zitate im Text einfügen

Nun kannst du in deinen Texten, die Zitate einfügen. Überlege dir aber genau, an welche Stelle die Zitate hinpassen.
So, das dein Text aufgelockert wird. Das dein Text eine Abwechslung bringt.

Es gibt Blogger, die nutzen Zitate immer am Ende von einem Blogartikel. So endet ihr Blogartikel immer mit einem starken Zitat.

Verwende für deine Zitate das “ Zeichen. Das ist ein blockquote.
Mit diesem Element können Zitate anders formatiert werden. Dieses Zeichen findest du in der Werkzeugleiste von WordPress.

Wenn man zu viel nachdenkt, geht man crazy. Also breathe in, breathe out. – Wolfgang Joop

3) Schöne Zitate grafisch aufbereiten

Mit etwas Kreativität kannst du deine Zitate optisch, grafisch aufbereiten. Etwas besser ins rechte Licht rücken.

Dein Zitat hebt sich dann besser von deinem restlichen Text im Blogartikel ab.

Schöne Zitate Albert Einstein

Anders gesagt, kannst du verschiedene Hintergründe und lizenzfreie Bilder benutzen. Spiele auch ein bischen mit verschiedenen Schriften und Farben.

Zahlreiche tolle Fonts für deine Zitate, findest bei dafont und FONTSQUIRREL.

Vergiß auch nicht die Quelle mit anzugeben. Von wem ist das Zitat, der Spruch oder die Weisheit.

4) das Zitat weiter verbreiten, viral werden lassen und mehr Leser auf deinem Blog bekommen

Verwende die Zitate nicht nur in deinem Blogartikel, sondern auch in den Netzwerken. In den Sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter und Pinterest.

Wenn du ein WordPress Plugin, wie das Easy Social Share Buttons in deinem Blog verwendest, können die Zitate auch wie hier, einfach eingebunden werden:

Erfolg hat drei Buchstaben: TUN! – Johann Wolfgang von Goethe

So braucht dein Leser das Zitat oder deinen Spruch nur anzuklicken und schon ist dieser als Tweet bei Twitter zu sehen.

Bei Pinterest kannst du dir auch eine eigene Pinwand für deine Zitate anlegen. So kannst du deine eigenen Zitate von deinem Blog pinnen und auch andere. Von anderen Blogs, Webseiten und Followern.

Denn auch Pinterest (man höre und staune), wird als Suchmaschine verwendet.

Es gibt eine optimale Größe für Zitate und Sprüche für Facebook, Twitter und Pinterest. Diese ist 1200×900 Pixel.

Deinen Text kannst du dort mittig reinschreiben. So wird es dann auch bei den Vorschaubildern optimal angezeigt. Ohne das dein Zitat-Bild zum Vergößern angeklickt werden muss.

So ist die Quelle auch noch mit sichtbar.

Fazit

Es gibt viele Menschen, die suchen auch gezielt nach Sprüchen, Weisheiten und schönen Zitaten. Wird dadurch dein Blog in den Suchmaschinen und Sozialen Netzwerken gefunden, bringt es dir mehr Leser auf deinen Blog.

Mit Zitaten hebt sich dein Blog nicht einfach ab, er wird dadurch auch einzigartig.

Verwendest du schon schöne Zitate auf deinem Blog?

Welche Erfahrungen hast du mit Zitaten oder Sprüchen gemacht? Hast du vielleicht ein schönes Zitat, was einfach der Hammer ist und es genau auf den Punkt bringt?

Hinterlasse einfach unten einen Kommentar dazu. Wir sind gespannt.

Schreibe einen Kommentar

weitere Beiträge