Was macht einen Foodblogger so erfolgreich?

Foodblogger mit ihren reichweitenstarken Food Blogs. Was haben leckere Rezepte vom Kochen und Backen mit Food Blogging zu tun? Und was ist ein Food Blogger?

Darum soll es in diesem Artikel gehen.

Was ist ein Foodblogger?

Der kulinarische Journalismus hat bereits in den 1950er Jahren begonnen. Im Laufe der Zeit nehm diese Rolle immer mehr an Bedeutung an, denn unsere Gesellschaft interessiert sich für die kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt.

Die Inspiration für die eigene Küche wurde aus Printmedien und Kochsendungen, die im Fernsehen liefen geholt.

Folglich waren die ersten Foodblogger bereits im letzten Jahrhundert vorhanden. Besonders in den Frauenzeitschriften konnte man zur damaligen Zeit viele nützliche Tipps, neue Rezepte und kulinarische Vorschläge finden.

Die Jahrtausendwende brachte den Menschen ein neues Medium – das Internet. Jetzt interessieren sich die jungen Menschen kaum mehr für die Printmedien und teilweise auch kaum für das aktuelle Fernsehprogramm.

Das Blogging wird immer beliebter und so erscheinen auch immer mehr Foodblogger. Es gibt neue Möglichkeiten, wie man Menschen für die kulinarischen Künste begeistert. Zum Beispiel YouTube brachte einige Foodblogger auf die Welt.

Aber auch Weblogs spiele eine große Rolle für die begeisterten Blogger, denn hier können sie sich präsentieren. Der erste Foodblog stammt aus den USA im Jahr 1997. Allerdings folge der Boom erst ein paar Jahre später, und zwar 2004.

Das Food Bloggers Central meldete im Jahr 2015, dass es weltweit mehr als 227 Millionen Foodblogger existieren.

Was macht der Foodblogger eigentlich?

Ein Foodblogger beschäftigt sich ausschließlich mit den kulinarischen Themen. Dabei handelt es sich in erster Linie um das Essen und natürlich auch das Trinken. Ein solcher Blogger tauscht seine Emotionen über die jeweilige Speise mit tausenden von Menschen.

Außerdem liefert er nützliche Tipps und Tricks und kann sehr leckere Rezepte zum Nachmachen empfehlen. Des Weiteren besuchen Foodblogger Restaurants, Bars, Kneipen und Co und tauschen ihre Erfahrungen mit ihrem Publikum.

Somit werden Bewertungen ausgesprochen und der Interessent kann sich anschließend entscheiden, ob er das vom Blogger besuchte Lokal, auch gerne besuchen möchte. Die erfolgreichen Essensblogger erreichen eine Vielzahl an Followern und verdienen mit ihrem Beruf teilweise ziemlich viel Geld.

Anders gesagt, Kochen oder backen und darüber schreiben ist einer von vielen Trends der Blogosphäre. Ein etabliertes Blogthema beim Bloggen.

Zu den Food Bloggern gehören reichweitenstarke Blogs. Hierdurch können vereinzelte Blogger davon leben.

Sie spezialisieren sich auf eine Cuisine, eine Philosophie oder einen Ernährungsstil.

Und sie erlernen Fähigkeiten wie Foodstyling oder Fotografie, um sich mit anderen großen Blogs messen zu können.

Neben Werbeeinnahmen winken erfolgreichen Food Bloggern Kooperationen mit Lebensmittel-, Geschirr- oder Deko-Marken.

Foodblogger Deutschland und ihre Food Blogs

http://dermutanderer.de/
http://www.cosycooking.com/
http://www.valentinas-kochbuch.de/
Amerikanische Foodblogs
http://www.skinnyms.com/
http://www.minimalistbaker.com/
http://www.skinnytaste.com/

Foodblogger auf YouTube

Die erfolgreichen Food Blogger entscheiden sich für einen eigenen Stil.

Sie verfolgen beispielsweise eine Ernährungsweise. Folglich kochen sie nach der Küche des Herkunftslandes oder einer Kultur, die sie persönlich interessiert.

Besonders der Trend des Gesundheitsbewusstseins kommt in der Blogosphäre gut an. Sodass etliche Blogger Abstand nehmen von künstlichen Zusätzen.

Fertiges ist bei ihnen verpönt, sie machen vieles selber oder wissen zumindest ein fertiges Lebensmittel zu empfehlen, das schadstofffrei ist.

Welche Fähigkeiten brauchst du als Foodblogger?

Zunächst solltest du entweder kochen oder backen können. Und das fertige Gericht ansprechend anrichten können.

Kleine Schwächen sind in Ordnung. Kurzum brauchst du eine Kochausbildung als Blogger in diesem Bereich nicht unbedingt.

Du solltest dich etwas in der Warenkunde auskennen und zumindest vieles über die Ernährungsweise wissen.

Möchtest du dich auf vegane Gerichte konzentrieren, dann brauchst du ein gutes Steak noch nicht einmal kennen. 😉

Foodblogger

Das du Fähigkeiten entweder in der Fotografie und Bildbearbeitung hast ist von Vorteil.

Für Videos sind Kenntnisse in der Videoproduktion und im Schnitt von Vorteil.

Nicht wenige sehr gute Blogger sind Foodstylisten oder haben sich solche Kenntnisse zumindest angeeignet.

Als Foodblogger brauchst du einen guten Schreibstil. Wie du deine Rezept-Artikel für die Suchmaschine optimierst, kannst du erlernen.

Woher kommen deine Rezepte?

Auf vielen Foodblogs finden sich selbst entwickelte Rezepte. Gut darin sind insbesondere geübte Köche mit jahrelanger Erfahrung.

Es spricht aber auch nichts dagegen, das du dir einen Trend vornimmst und diesen ein wenig abwandelst.

Ein Trend waren beispielsweise Mini-Gugl, kleine guglhupfförmige Petit Fours aus Kuchenteig. Diesen kannst du beliebig abwandeln. Das wäre eine Grundlage für dein erstes eigenes Rezept.

Sofern du die Quelle nennst, kannst du auch Rezepte aus Kochbüchern nachkochen. Nichtsdestotrotz kommt das Rezept aus einem anderen Blog, kannst du hier die Quelle erwähnen.

Was sind die Verdienste als Foodblogger

Deutsche Foodblogger gibt es mittlerweile viele. Einige davon betreiben reichweitenstarke und etablierte Blogs.

Diese Qualität solltest du erreichen. Damit die Möglichkeiten für einen Verdienst entstehen.

Einige Foodblogger, die Besucher über soziale Netzwerke und Backlinks aufweisen können, können Unternehmen einen Artikel in ihrem Blog anbieten.

Gegen Bezahlung stellst du dann ein Produkt vor. Die Bezahlung kann dann dreistellig sein.

Vorausgesetzt deine Mediadaten sind ausreichend.

Schliesslich ist eine weitere Möglichkeit AdSense-Werbung. Die auch schon bei geringen Besucherzahlen einige Euro an Verdienst bringen kann.

Der Foodblog-Bereich ist schon sehr gut besetzt. Somit schaffen heute nur noch qualitativ hochwertige Blogs, sich einen Platz in der Liste der bekannten Namen zu ergattern.

Best Food Blogs

Die Traffic Stärksten und einflussreichsten Food Blogger sind im amerikanischen Raum zu finden.

Hier findest du einige Blogs der Foodblogger:

 

Schreibe einen Kommentar

weitere Beiträge

Lizenzfreie Fotos kostenlos

Lizenzfreie Fotos kostenlos High-Quality Bilder: Meine handverlesene, lizenzfreie Auswahl. Bilder kostenlos in High-Quality für deine Inhalte? Ist es möglich, Fotos kostenlos und lizenzfreie Bilder kostenlos zu downloaden? Und gibt es Lizenzfreie Fotos kostenlos? Ja, kostenlose…